Sie befinden sich hier: Home · Shows & Termine · Vorträge

Namibia Botswana - Wildnis Afrika

Reisen nach Afrika verändern uns nachhaltig, denn ob wir es wollen oder nicht, Bilder und Eindrücke bleiben unauslöschlich in unseren Köpfen gespeichert. Wer durch Namibia und Botswana fährt, erlebt eine Welt voller Extreme. 

Von der Namib- und Kalahariwüste im Süden, über das Okavango Delta bis in den tropischen Norden des Caprivi Streifens, umgibt uns die stille Weite, der dünn besiedelten und oft staubigen Landschaften, die nachts von einem unglaublichen Sternenhimmel überzogen werden. Es ist das Paradies für Sternengucker und für all diejenigen, die noch nie zuvor das Kreuz des Südens mit eigenen Augen gesehen haben.

Eine Reise nach Namibia ist auch eine Begegnung mit der deutschen Kolonialgeschichte des 20sten Jahrhunderts. Ortsnamen wie Lüderitz, Mariental oder Maltahöhe erinnern daran. Auch heute noch sprechen über 20'000 Menschen in Namibia Deutsch, vor allem in der beschaulichen Hauptstadt Windhoek.

Mehrere Monate durchstreifte ich sämtliche Regionen Namibias und Botswanas und entdeckte dabei die entspannte Freiheit, in einem Dachzelt, zwei Meter über dem Boden zu schlafen. Nicht selten fanden sich am nächsten Morgen im Sand die Spuren von Elefanten, Antilopen und Grosskatzen neben dem Auto wieder, ohne dass ich deren nächtliche Präsenz mitgekriegt hätte.

Im kippligen Mokoro, der afrikanischen Version des kanadischen Kanus, direkt über der Wasserlinie, fotografierte und filmte ich die opulente Tierwelt des Okavango Deltas aus der Perspektive der Krokodile und Nilpferde, vor denen wir im Einbaum ständig auf der Hut sein mussten. Aber auch das Erlebnis zu Fuss durch das Reich der Löwen und Leoparden, auf der Suche nach dem Spitzmaulnashorn, zu marschieren, bleibt für immer in meiner Erinnerung. Nie zuvor fühlte ich mich so schutzlos ausgeliefert und war froh wieder in meinem Geländewagen zu sitzen. Kreuz und quer fuhr ich mit meinem Allradcamper durch das Tierparadies Etosha Nationalpark und fand mich mehr als einmal inmitten riesiger Gnu- und Zebraherden wieder, die vor und hinter mir die Strasse kreuzten.

Das Leben der Einheimischen, vorgestellt von Einheimischen und garantiert frei von Ethnokitsch

Allerdings wäre es ignorant den Fokus nur auf die Tierwelt im südlichen Afrika zu legen und die Welt der schwarzen Bevölkerung, die auch heute noch unter der Rassentrennung und der Kolonialisierung leidet, auszuklammern. Ich begegnete Menschen, die mir ihre Situation schilderten und ihre Kultur vorstellten, die ich ungefiltert weitergebe.

Der 34-jährige Erick, lebt seit über zwanzig Jahren in Katatura, dem Township Windhoeks. Das ist der Ort, wo seine Freunde hausen, Menschen denen wir täglich als Personal in den Hotels begegnen und die dabei zwischen Welten pendeln, deren Diskrepanz nicht grösser sein könnte.

Ich lernte Igao kennen, einen Buschmann, deren Jagd- und Sammelkultur durch die Kolonialisierung zerstört wurde und die heute am Rande der Gesellschaft lebend versuchen, den Anschluss an die Moderne zu finden.

Die Spirale der Hoffnungslosigkeit durchbrechen, dies strebte der Projektgründer von «Steps for Children», Michael Hoppe an und heute, 15 Jahre später tragen die Investitionen in die Bildung und somit auch in die Zukunft Afrikas erste Früchte. 

Darüber und noch viel mehr werde ich berichten. Ich freue mich auf Ihren Besuch. Geniessen Sie ein vielschichtiges, persönliches, informatives und spannendes Porträt über den Süden Afrikas, erleben Sie das Abenteuer Wildnis und lassen Sie sich inspirieren vom Flair der Freiheit „Wildnis Afrika“.

Trailer Namibia Botswana – Wildnis Afrika



Kanada Alaska - North of Normal

Kanada Alaska - das Traumland für Abenteurer und Geschichtenerzähler wie den amerikanischen Schriftsteller Jack London, dessen Bücher über den Goldrausch im Yukon mich bereits in jungen Jahren veranlassten auf den Spuren der Goldgräber über das pazifische Küstengebirge zu steigen, den Yukon runterzupaddeln und im Klondike nach Gold zu schürfen.

Mittlerweile verbrachte ich über fünf Jahre in Kanada - Alaska, veröffentlichte sechs Bücher, unzählige Artikel und hielt weit über tausend Vorträge über den Norden Nordamerikas. Erstmalig präsentiere ich mit "North of Normal" die eindrücklichsten Bilder, abenteuerlichsten Anekdoten und humorvollsten Geschichten in einem "Best of" Vortrag.

Dabei gewähre ich intime Einblicke in das Leben meiner Freunde, knorrige Charakteren, die verwurzelt sind mit der Weite des Nordens und ihren Nachbarn, Bären, Elche, Wölfe und Wale. Ich begleite John Hall, der nur mit Pickel und Schaufel ausgerüstet, sich zehn Jahre lang durch den Permafrost der Brooks Mountains wühlte, bis er auf eine reiche Goldader stiess, berichte über das Leben von Jeanne Keane, die als Eagle Lady berühmt wurde, zeige warum die Braut bei einer Cowboyhochzeit auf den Strauss schiesst und erlebe den Alltag der Inuits in einem kleinen Dorf in der Arktis, wo meine Frau als Lehrerin an der Schule die Kinder unterrichtete.

Ich erzähle aus meinem Leben als Tierfotograf und wie ich als einziger Europäer für über zehn Jahre eine Fahrerlaubnis für den Denali Park besass. So gelangen mir in der Serengeti des Nordens, am Fusse der Alaska Range aussergewöhnliche Aufnahmen von Grizzlies, Wölfen und kämpfenden Elchen, von denen einige Bilder in einer permanenten Ausstellung im Visitor Center des Parks ausgestellt sind.

Ich präsentiere Ihnen in einem fulminanten Bilderreigen und mitreissenden, humorvollen Geschichten ein Kanada und Alaska wie es nur wenige kennen, von den farbigen Wäldern im Osten, über die polaren Gebiete im Norden, den Rocky Mountains im Westen, bis hin zu den sturmumtosten Aleuteninseln Alaskas. Erleben Sie ein vielschichtiges und spannendes Porträt vom Norden Nordamerikas, der wie kein zweiter für Wildnis und Abenteuer steht und lassen Sie sich inspirieren von dem rauen Flair der Freiheit von "North of Normal".

Ich freue mich auf Ihren Besuch – „Kanada Alaska – North of Normal“, mit Buch und DVD zum Vortrag

Trailer Kanada Alaska - North of Normal


Nächste Show:

Zur Zeit keine Shows.

Technik

Projektion
Ich vertraue auf den Full HD Projektor von Canon WUX 6010, der mit seiner 1920x1200 (WUXGA) Auflösung eine farbechte und fotorealistische, sowie extrem helle und detailreiche Projektion ermöglicht. Dank der überragenden Helligkeit bin ich in der Lage Bildprojektionen bis zu 14m Bildbreite/110 m2 Fläche in z.B. Multiplex Kinos zu realisieren. Durch die Verwendung eines Spezial Tele Zooms werden die Grossbild Projektionen störungsfrei für den Zuschauer aus der hintersten Reihe projiziert. 

Leinwände
Meine Technik umfasst 4 transportable Leinwände im Projektionsformat 16:9 mit den Bildbreiten von 7.50m, 6.00m, 4.50m und 2.40m. Die Leinwände bestehen aus modularen Aluminiumprofilen, die variabel zusammengefügt werden. Anschliessend wird die passende Projektionsfolie aufgeknüpft. 

Ton
Erst der Ton macht die Musik, deshalb vertraue ich für eine besonders eindrucksvolle Soundkulisse nur auf die absoluten Spitzenlautsprecher von HK. Bei den Premium PR:O Boxen von HK, die bei mir zum Einsatz kommen, wird besonderer Wert auf eine transparente Stimmwiedergabe mit Durchsetzungskraft gelegt, ideal für einen dynamischen Live Sound, der keine Wünsche offen lässt. 

Mikrofon
Ohne ein perfekt abgestimmtes Mikrofon erzeugen auch die besten Boxen nicht den brillanten Sound, den man von ihnen erwarten darf. Deshalb gibt es für mich seit Jahren nur die drahtlosen Mikrofone von Sennheiser, welche mit ihrer störsicheren Übertragung mit aktiver Rauschunterdrückung eine Klasse für sich darstellen.